+49 6782 17 19 41

Förderung & Finanzierung

INTERREG V A Großregion

GREATER GREEN startete am 01.10.2016 und wird im Zuge der 5. Periode des INTERREG-Programmes V A Großregion gefördert. Innerhalb des Förderprogramms unterstützt das Projekt thematisch die Prioritätsachse 4, Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und Attraktivität der Großregion. Es verfolgt das spezifische Ziel die Präsenz der KMU der Großregion auf den internationalen Märkten zu verstärken. Das Projekt hat eine Laufzeit von drei Jahren und hat ein Gesamtbudget von 1.085.451.86 Euro. Die EFRE-Subvention beläuft sich auf 651.271.12 Euro.

Das Projekt wird insgesamt unterstützt von den folgenden Partnern:

Interreg V A Großregion

Adresse
Region Luxemburg
EVTZ-Verwaltungsbehörde INTERREG V A Großregion Gemeinsames Sekretariat 11, bd J.F. Kennedy
4170 Esch-sur-Alzette

INTERREG fördert die Kohäsionspolitik der Europäischen Union. Wesentliches Ziel dieser Politik ist es, die wirtschaftliche, soziale und territoriale Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Gebieten der Europäischen Union zu stärken und Entwicklungsunterschiede zu verringern. Das INTERREG-Programm wird aus dem „Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung“ (EFRE) gefördert und bildet seit mehr als 25 Jahren einen Rahmen für grenzüberschreitende, transnationale und interregionale Kooperationen in Europa. Das INTERREG V A Programm Großregion fördert grenzüberschreitende Kooperationen zwischen lokalen und regionalen Akteuren im Gebiet der Großregion. 


Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten des Landes Rheinland-Pfalz

Adresse
Region Rheinland-Pfalz
Kaiser-Friedrich-Straße 1
55116 Mainz

Das Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland Pfalz trägt Verantwortung für den Schutz des Menschen und seiner natürlichen Lebensgrundlagen. Reine Luft, sauberes Wasser, gutes Klima, fruchtbare Böden, die Vielfalt der Tier- und Pflanzenarten sowie der Lebensräume – diese natürlichen Schätze gilt es auch  für nachfolgende Generationen zu erhalten. Das Leitbild der nachhaltigen Entwicklung ist deshalb eine maßgebliche Richtschnur rheinland-pfälzischer Landespolitik. Das Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten entwickelt in diesem Sinne konkrete Initiativen und Hilfestellungen in folgenden Bereichen:
 

  • Erhalt der natürlichen Vielfalt (Biodiversität), Schutz und Raum für die Natur und Wildnis sowie Stärkung der naturgerechten Bodennutzung
     
  • Schutz des Wassers, als Lebensmittel Nummer 1 und Raum für Bäche und Flüsse  durch Bau von Kläranlagen , Sanierung von Abwasserkanälen, Renaturierung von Gewässern und Maßnahmen des Hochwasserschutzes
     
  • Schutz des Menschen vor Schadstoffen, Lärm und gentechnisch veränderten Organismen
     
  • Ausbau der erneuerbaren Energien für Energiewende und Klimaschutz
     
  • Ausbau der Ernährungsbildung in Kitas, Schulen und Gemeinschaftsküchen, Werbung für gutes Essen und Wertschätzung von Lebensmitteln
     
  • Stärkung des gesundheitlichen Verbraucherschutzes
     
  • Stärkung der ökologischen  Land- und Weinwirtschaft Stärkung des Tierschutzes und Erhalt der Gesundheit unserer Tiere   
     
  • Erhalt des Forstes als Wirtschaftsfaktor, Stärkung des Produkts Holz als CO2-Speicher und Schutz des Waldes als Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten sowie zur Erholung der Menschen
     
  • Abkehr von der Wegwerfgesellschaft hin zur Kreislaufwirtschaft  durch effiziente Nutzung von Ressourcen und Rohstoffen

 

Das Ministerium mit seinen Fachabteilungen, dem Ministerbüro und der Landeszentrale für Umweltaufklärung steht unter der Leitung von Staatsministerin Ulrike Höfken und Staatssekretär Dr. Thomas Griese.


Wallonie

Adresse
Region Wallonie
Rue Mazy, 25-27
5100 Namur

Die Region Wallonien ist eine der drei belgischen Regionen und besteht aus den Provinzen Wallonisch-Brabant, Hennegau, Lüttich, Luxemburg und Namur. Auf dem Gebiet der Wallonie werden zwei Sprachen gesprochen: Französisch und Deutsch. 


Staatskanzlei Saarland

Adresse
Region Saarland
Am Ludwigsplatz 14
66117 Saarbrücken

Die saarländische Staatskanzlei ist der Amtssitz der saarländischen Ministerpräsidentin.