+49 6782 17 19 41

Geschäftig geht’s weiter im Meta-Cluster

| Rheinland-Pfalz

Am 20. April 2018 fand das monatliche Greater Green-Treffen in Lüttich statt. Die Erstellung der Bestandsaufnahme war zentrales Thema. Außerdem hat das Kernteam Themen für anstehende Veranstaltungen festgelegt wie das Greater Green Meeting im Juni in der Wallonie zur Holz-Nutzung oder das Treffen zu Kunststoff-Kreisläufen im September in Luxemburg.

Beim 10. Kernteamtreffen im wallonischen Lüttich haben sich die regionalen Koordinationsstellen zusammen mit der Cluster-Geschäftsführung auf die Vorgehensweise für die Bestandsaufnahme geeinigt. Erfasst und analysiert werden Wertschöpfungsketten der verschiedenen Umwelttechnologie-Bereiche wie Wasser- und Abwasserwirtschaft, Erneuerbare Energien, Nachhaltiges Bauen und Kreislaufwirtschaft. Die Analyse erfasst Potenziale und Risiken sowie besonders interessante Leuchtturm-Aktivitäten. Dies steigert die Sichtbarkeit der Umwelttechnik in der Großregion.

Im Juni findet eine Netzwerk-Veranstaltung, ein Greater Green Meeting zum Rohstoff Holz in Wallonien unter Beteiligung des dortigen Energie-Clusters TWEED, statt. Holzexperten aus allen Gebieten der Großregion tauschen sich über Forschungsthemen aus und entwickeln Kooperationsmöglichkeiten sowie gemeinsame Forschungsansätze.

Greater Green nimmt an der internationalen Messe für Umwelttechnologien IFAT im Mai in München teil. Damit erreichen die GreenTech eine höhere internationale Sichtbarkeit und die Großregion kann sich noch besser als die Umwelttechnik-Region in Europa positionieren.

In Lüttich fand das Monatstreffen von Greater Green an einem Ort statt, der stellvertretend für die Herausforderungen des Strukturwandels weiter Teile der Großregion nach der gemeinsamen Vergangenheit von Kohle und Stahl steht. Mit dem Niedergang der Stahlindustrie seit den 1970er Jahren ist die Arbeitslosigkeit dauerhaft stark angestiegen. Jetzt muss sich die Region Lüttich neu erfinden. So war es sicherlich kein Zufall, dass am selben Wochenende die Nachhaltigkeits-Messe „Tomorrow now“ in der „glühenden Stadt“ - wie Lüttich auch genannt wird - stattfand. Nachhaltiger Konsum und nachhaltige Mobilität sind ein weltweiter Megatrend, von dem sich Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft starke ökonomische Impulse für die regionale Wertschöpfung und Beschäftigung erhoffen. Greater Green trägt wie andere Initiativen zu dieser Entwicklung bei.


zurück